HD-Qualität: wer bietet was und wie viel

HD ist momentan in aller Munde. Während einige Sender wie ARD und ZDF alle Programme in HD ausstrahlen, zeigen andere diese nur gegen eine Gebühr.

Wer bietet was

Wer einen HD-Sat-Receivern hat, der kann bei den Öffentlich-Rechtlichen Versendern ohne weiteres Filme und Co. in HD-Qualität ansehen. Mithilfe dieser Receiver kann eigentlich jeder HD empfangen. Jedoch gibt es private Sender, die ihre HD-Programme verschlüsseln. Erst über eine spezielle HD+ Karte können auch diese Sender freigeschaltet werden. Hierzu gehören Sender wie RTL, Sat1, ProSieben, Kabel 1 und einige weitere.

Ersichtlich wird dies meist erst über das zusätzliche Logo, welches vom Receiver eingeblendet wird. Ist das Logo HD+ vorhanden so wird alles in Top-Bildqualität dargestellt. Fehlt das Logo jedoch, sieht man das Programm in Standard-Qualität. Manche Fernseher benötigen ein CI+ - Modul. Nur mithilfe des Moduls und der HD+ Card kann auch wirklich HD empfangen werden. Andere Geräte beinhalten diesen Slot direkt. Bevor ein solcher Slot gekauft wird, sollten das Gerät vorher genau überprüft werden. So ersparen Sie sich unnötige Kosten.

Die HD+ Karten kosten zwischen 50 und 55 Euro pro Jahr. Kurz bevor die Karte abläuft gibt es eine Meldung beim Fernseher. Nun kann entschieden werden, ob eine neue Karte, bzw. eine Verlängerung gemacht wird, oder ob auf den zusätzlichen HD+ Empfang verzichtet wird.

Filme aufzeichnen

Mittlerweile sind viele HD-Sat-Receiver mit einem Festplattenrecorder gekoppelt. Mit diesen wäre eigentlich eine Aufzeichnung und Wiedergabe eines HD-Programms möglich. Dennoch unterbinden viele Sender dies völlig. Wer ein CI+-Modul im Einsatz hat, kann grundsätzlich keine Aufzeichnungen speichern, bzw. tätigen.

Alternativ kann hier ein Wechsel auf eine unverschlüsselte SD-Version folgen. In diesem Fall kann ein Film ohne Einschränkungen aufgezeichnet und wiedergeben werden. Auch vor- und zurückspulen ist hierbei durchaus möglich.

Weitere interessante Themen: