Das bleibt in der Familie



Von Liebe, Loyalität und uralten Lasten

Kurzbeschreibung:

Jede Familie hat ihre hellen und ihre dunklen Seiten. Wir alle sind geprägt von den Erfahrungen unserer Eltern und Großeltern und so ziehen sich Konflikte, Verletzungen und Geheimnisse oftmals wie ein roter Faden durch mehrere Generationen. Die Auseinandersetzung mit der familiären Vergangenheit ist lohnenswert, denn je mehr wir über unsere Familie wissen, desto eher können wir uns aus den alten Fallstricken befreien und ein selbstbestimmtes und glückliches Leben führen. »Wir werden nicht einfach in unsere Familien hineingeboren, sondern in die Geschichten unserer Familie, die uns stützen und nähren und nicht immer unversehrt lassen.« Monica McGoldrick Es gibt vieles, worin Menschen sich unterscheiden, aber eines haben wir alle gemeinsam: Wir haben eine Familie und mit der müssen wir irgendwie leben. Ein Umtausch ist unmöglich und selbst, wenn wir ans andere Ende der Welt ziehen – die Familie kann man nicht hinter sich lassen. Wir tragen sie in unseren Genen und Erinnerungen, in unseren verinnerlichten Werten und Erwartungen. Wir sind durch sie geprägt und durch Liebe und Loyalität an sie gebunden: über Kontinente und Generationen, sogar über Kontaktabbrüche und den Tod hinweg. Die Psychologin und Familientherapeutin Sandra Konrad zeigt, wie wichtig eine bewusste Auseinandersetzung mit der Familie und dem unsichtbaren emotionalen Erbe ist. Nur so können wir uns aus alten, leidbringenden Mustern lösen und unseren Lebensweg frei und glücklich gestalten.

Informationen zum Buch:
  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 2 (April  2013)
  • Sprache: deutsch
  • ISBN-10: 3492055265
Das bleibt in der Familie jetzt bei Amazon bestellen