Was tun mit alten Computern

In vielen Haushalten findet man noch alte Computer stehen. Diese funktionieren zwar noch, sind aber nicht mehr für heutige Standards zu gebrauchen. Nur, was macht man mit diesen Altgeräten? Wegschmeißen ist ja ohne weiteres nicht möglich.

Ab in den Elektroschrott

Elektronikgeräte, die nicht mehr zu gebrauchen sind - sei es, weil sie kaputt sind oder weil sie nicht mehr die Leistung einbringen - dürfen nicht einfach über den Hausmüll entsorgt werden. Dies ist auch gut so, denn viele Elektrogeräte beinhalten wertvolle Materialien wie Gold und Kupfer. Gleichzeitig findet man in ihnen auch Giftstoffe, die nicht einfach in die Natur gelangen dürfen. Aus diesem Grund gibt es Sammelstellen, wo jeder seinen Elektronik-Schrott hinbringen kann.

Alternativen zum Elektroschrott

Wem sein Computer zu gut für den Sperrmüll oder Elektroschrott ist, der findet bei den folgenden Punkten sicherlich einen passenden Abnehmer.
  1. Kleinanzeigen: mit ihnen lassen sich auch alte und defekte Geräte noch zu Geld machen. Viele Hobbybauer freuen sich über alte Computer. Diese können für sie noch als Ersatzteillager genutzt werden oder für alte PC-Spiele.
     
  2. In manchen Fällen lohnt es sich auch, den Computer noch einmal prüfen zu lassen, ob sich eine Reparatur vielleicht doch möglich ist. Dies spart nicht nur Geld sondern schont auch die Umwelt.
     
  3. Einige Kommunen bieten Recyclingwerkstätten an, bei denen das gute Stück repariert wird. In manchen Fällen nehmen auch die Hersteller ein Altgerät wieder kostenlos zurück.
     
  4. Verschenken! Dies macht nicht nur Spaß, sondern erfreut auch den anderen. Das Gerät kann für den einen zwar alt sein, für den anderen ist es aber genau das richtige. Deshalb sollte ein funktionierender Computer nicht zu schnell weggeschmissen werden. Eine kurze Umfrage im Bekanntenkreis kann erstaunliche Ergebnisse mit sich führen.
Weitere interessante Themen: