Mit LTE wird das Internet schneller werden

LTE steht für Long Term Evolution und gilt als Mobilfunkstandard der vierten Generation. Mit LTE soll man bis zu 300 Megabit pro Sekunde downloaden können. Ein Wert, der momentan nicht möglich ist. Aktuell ist UMTS, auch 3G genannt, im Umlauf und sorgt dafür, dass Smartphones und Co. von überall her ins Internet kommen. Mit LTE (4G-Standard) ist nun die nächste Stufe erreicht.

Bereits seit Dezember 2010 bietet der Mobilfunk-Netzbetreiber Vodafone LTE seinen Kunden in Form eines LTE-Surfsticks an. Im März 2011 erweiterte Vodafone das Angebot um Tarife für Telefonie und Telefonanschlüsse. Hierbei handelt es sich um die sog. Voice-over-IP, auch Internettelefonie genannt.

Im Gegensatz zu Vodafone nutzt man bei der Telekom LTE als  Ergänzung zum bestehenden Festnetzanschluss. Seit April 2011 versorgen Telekom und Vodafone ihre Endverbraucher mit detaillierten Informationen rund um die Versorgung mittels LTE in bestimmten Regionen.

Die Telekom schaffte es Ende 2012 ihr LTE-Netz auf 100 Städte innerhalb Deutschlands auszuweiten. In diesen Städten ist es nun möglich mit bis zu 100 Mbit/s mobil zu surfen. Vodafone erschloss hingegen 120 größere Städte mit LTE. Diese werden mit einem momentanen 800-Megaherz-Spektrum versorgt. Jedoch ist der Anbieter stetig bemüht Millionen von deutschen Haushalten mit LTE zu versorgen. Bei 20 Mio. hat dies bereits mit Erfolg geklappt.

LTE ist besonders für Leute interessant, die viel von Unterwegs machen wollen. Hatte man früher die Begrenzung der langsamen Leitung, so ist dieses Problem mit LTE nicht mehr vorhanden. Deutlich schneller kann man sich Daten aus dem Netz holen, E-Mails empfangen und verschicken, Videos streamen und vieles mehr.

Aber auch von zuhause aus lohnt sich LTE. Vor allem in Ballungszentren ist die Belastung der Leitungen hoch. Wer sich in ein LTE-Netz einwählt, ist hiervon jedoch nicht betroffen. Um überhaupt in dieses Netz zu gelangen, braucht man jedoch einen speziellen Router. Meistens ist mit dem Internetangebot auch eine Telefonflatrate verbunden, wo die Festnetznummer ebenfalls drin enthalten ist. Die Festnetznummer kann aber bei vielen Anbietern behalten, bzw. mit umgezogen werden.

Weitere Informationen zum Thema LTE kriegen Sie bei lte-tarife.info.

Weitere interessante Themen: